Momentaufnahmen  vom Dezember 2015/Januar 2016

Unser Fotograf war in Starnberg unterwegs und hat folgende Momentaufnahmen gemacht:

 

 

Querungshilfe in Landstetten
Rodungsarbeiten Westumfahrung
Seufzerberg
Georgenbach
Georgenbach
Hanfelderstr.
Grundschule Ferdinand Maria Str.
Grundschule Ferdinand Maria Str.

Oktober-November 2015

Der Stadtrat lehnt es ab, dass die Straßenausbaubeitragssatzung wieder eingeführt wird, wie vom Landratsamt gefordert. Es kommt folglich zur Klage.

Bis zur Klärung bleibt die Satzung außer Kraft

 

Die Pläne für einen Halbanschluss des Gewerbegebietes Schorn an die Autobahn Garmisch werden im Stadtrat vorgestellt und zustimmend zur Kenntnis genommen.

September 2015

Bei der Vorstellung der Planung des Georgenbachausbaus stellte

sich aufgrund der gezeigten Skizzen die Frage, warum in der Neuplanung eine Stufe bei dem Steg vorgesehen wurde?

Da die WPS der Ansicht ist, dass diese Planung auch ohne Stufe machbar ist, stellte sie im Bauausschuss am 24.09.15 den Antrag:

Leutstettener Str.

die angelegten Wege haben die Dimension einer Staatsstraße
Windkraftanlage Waldlhauser Graben
hier entsteht ein neues Wahrzeichen für den Landkreis Starnberg

August 2015

WPS stellt den Antrg auf kostenloses WLAN im Innenstadtbereich

Stadtrat Stadt Starnberg

öffentliche Sitzung des Stadtrates der Stadt Starnberg

am 27.Juli 2015 um 18.30Uhr Kleiner Saal Schlossberghalle

 

Aufhebung der Baumschutzverordnung durch den Stadtrat

Projektausschuss Bahnhof See

öffentliche Sitzung des Projeltausschuss Bahnhof See

 

               am 16.Juli 2015 um 18 Uhr

im Kleinen Saal der Schlossberghalle, Starnberg

 

Kommen Sie zur Sitzung und unterstützen Sie uns durch Ihre Anwesenheit

Schöner am See "Erneuern und Bewahren"               ohne Gleisverlegung - Rundgang am Bahnhof See

"Wir lassen die Starnberger nicht im Regen stehen" Aktion mit Schirm und Charme am Bahnhof See

im März 2015

Bürgerforum "Schöner am See" am Do 12. März 2015 um 19:00 im Restaurant "Maximilian´s"                      (Starnberg, Maximilianstraße)

Der Bürgerverein "Schöner zum See e.V." stellt sein Konzept vor: Erneuern und Bewahren!

Aktion "Baubeginn Westumfahrung"                                  am 28. Februar 2015

 

Rund 100 Akteure hatten sich mit Motorsägen, Pickel und Schaufel eingefunden.

Ein Tag zum Bäume ausreißen! Motto:

Wir packen es an.... und

viele Hände schaffen bald ein Ende!

 

B2-Innenstadttunnel nicht im Straßenausbauplan

Der Tunnel fehlt in den Ausbauplänen, s. Merkur Online

Stadtrat beschließt einen Verkehrsentwicklungsplan

Der Stadtenwicklungsplan (SEP) setzt als wichtigen Teilplan einen Verkehrsentwicklungsplan (VEP) voraus, gerade in Starnberg, wo das ungelöste Verkehrsproblem alles beherrscht. Jetzt wird nachgeholt, was im Jahr 2011 versäumt wurde.

 

Der VEP umfasst nicht nur den motorisierten Individualverkehr (MIV), sondern auch den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) sowie die Radfahrer und Fußgänger. Durchgangsverkehr, Ziel- und Quellverkehr und Binnenverkehr werden gleichzeitig untersucht und zu einer Gesamtlösung verknüpft.

 

Der "Verkehrsknoten Stadt Starnberg" ist hoch belastet. Über 400.000 Kilometer werden täglich(!) innerhalb der Stadtgrenzen mit dem Auto gefahren. Etwa die Hälfte davon verursacht der Ziel-und Quellverkehr (Berufsverkehr und Lieferverkehr der aus-und einpendelt). Davon wiederum etwa die Hälfte verursacht der Durchgangsverkehr (Berufsverkehr, LKW-Transit-Verkehr). Davon wiederum die Hälfte verursacht der Binnenverkehr (Einkaufen und Besorgungen).  Der Verkehr muss um die Stadt geführt werden, damit die Anlieger wieder aufatmen können und Radfahren möglich wird.

 

Mit der Westumfahrung bekommt Starnberg bereits eine leistungsfähige Umfahrung zur A 96 (Gilching-München). Vertiefende Untersuchungen zum VEP werden speziell die Verknüpfung der Westumfahrung und Ostumfahrung  zu einer Gesamtumfahrung aufzeigen. Das Verkehrsproblem muss strategisch-konzeptionell untersucht werden. Moderne Rechenmethoden müssen eingesetzt werden, wie sie heute üblich sind, um die Verkehrsspitzen abzubilden. Gliederung der Planungsebenen (n.FGSV):

Lichterkette Hanfelder Straße im BR-Fernsehen

Hier geht´s zur Mediathek des Bayerischen Rundfunks: http://br.de/s/10XPmF3

 

 

 

 

 

 

 

 

Sollte die Datei nicht mehr verfügbar sein, können Sie diese über einen der beiden Links herunterladen und auf Ihrem Rechner abspielen.

BR Lichterkette STA (Video, sehr gute Qualität)
20140120 BR Abendschau Lichterkette STA [...]
MP3-Audiodatei [39.7 MB]
BR Lichterkette STA (Video, mittlere Qualität)
20140120 BR Abendschau Lichterkette STA [...]
MP3-Audiodatei [19.9 MB]

Helfer in den roten Warnwesten bei der Lichterkette

(C) Josh 2014

Lichterkette Hanfelder Straße

Das obige Foto der SZ zeigt die Lichterkette an der Hanfelder Straße, die gestern erfolgreich stattgefunden hat. Die SZ spricht von ein paar hundert AN-Wohnern, die lückenhaft an der Hanfelder Straße standen. Mehr halten es eben im Lärmsanierungsgebiet "dadorten" nicht aus. Die über 1500 EIN-Wohner des "Hinterlandes" und anderer Stadtteile, die dem Aufruf der WPS/BI ebenfalls gefolgt waren, hat man geflissentlich übersehen. Offensichtlich war bereits vor 18:00 Uhr Redaktionsschluss. Oder man war auf einer anderen Veranstaltung. Es hat am nämlich an der Hanfelder Straße am Nachmittag geregnet, jedoch später bei der Demo nicht einmal genieselt. PRODOMO war offensichtlich Ursprung der nieselpetrigen Berichterstattung. So vergrault man umfahrungsfreundliche SZ-Leser mit dem Lokalteil!

Weitere Informationen

zu wichtigen Themen finden Sie unter Projekte.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Wählergemeinschaft pro Starnberg e.V.